FANDOM


Alice Williams ist ein Charakter in Detroit: Become Human.

Hintergrund Bearbeiten

Alice lebt mit ihrem Vater Todd Williams zusammen in dessen Haus. Dort ist sie immer wieder seinen heftigen Stimmungsschwankungen und Gewaltausbrüchen ausgesetzt. Kara kümmert sich um sie, vor allem, da ihr Vater selbst nicht dazu in der Lage ist. Alice' Mutter hat Todd vor einiger Zeit verlassen.

Aussehen Bearbeiten

Alice ist ein neunjähriges Mädchen mit braunen Augen und braunen Haaren, das sie in einem niedrigen Pferdeschwanz gebunden trägt. Sie trägt während des Spiels mehrere Outfits.

Lange Zeit ist nicht bekannt, dass Alice ebenfalls ein Android ist. Ihr fehlt das LED an ihrer Schläfe, vermutlich wurde diese von Todd deaktiviert oder entfernt. Trotz ihres völlig menschlichen Aussehens wird angemerkt, dass Kara Alices wahre Natur kannte, sobald sie sie sah, aber sie ignorierte es. Als YK500-Modell können einige ihrer simulierten Bedürfnisse manuell ein- oder ausgeschaltet werden. Daher kann sie schlechte Witterungsbedingungen besser standhalten als menschliche Kinder. Ein Beispiel ist ihre "heiß / kalt Empfindlichkeit", die Kara deaktivieren kann. Während der Schlacht um Detroit ist sie auch mit deaktivierter Haut zu sehen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Von Anfang an scheint Alice ein ruhiges, sanftmütiges und zurückgezogenes kleines Mädchen zu sein, das man mit ihrem Spielzeug Timothy spielen sieht. Schnell wird klar, dass Todd sie immer wieder misshandelt, was ihre Zurückhaltung erklärt. Wie "echte" Kinder versucht Alice, möglichst unauffällig zu sein, um Todd keinen Anlass für Wutausbrüche zu geben. Es wird enthüllt, dass Alice große Angst davor hat, Kara zu verlieren, und sie versucht immer wieder, sie vor Todd zu warnen und zu beschützen. Wenn Kara im Handlungsverlauf getötet wird, führt das fast zwangsläufig dazu, dass Alice sich selbst aufgibt und ebenfalls stirbt.

Die von CyberLife vermarkteten Androiden des YK500-Modells sind das "perfekte Kind, von dem Sie jemals geträumt haben". Es ist möglich, dass Alice bereits eine Abweichlerin ist, als Kara nach ihrer Reparatur in Todds Haushalt zurückkehrt. Immer wieder versucht sie Kara in bedrohlichen Situationen zu beschützen oder ihr zu helfen. Alice ist Kara gegenüber derart loyal, dass sie in einem möglichen Handlungsstrang von "Stürmische Nacht" sogar eine Waffe gegen Todd richtet und diesen erschießt, um Kara zu retten. In jedem Fall folgt sie Kara, als diese aus dem Haus flüchtet, obwohl Kinderandroiden auf ihre "Eltern" programmiert sind.

Alice hat einen ausgeprägten Sinn für Recht und Unrecht und reagiert mit Enttäuschung und sogar Wut, wenn Kara Straftaten wie beispielsweise Diebstähle begeht.

Biografie Bearbeiten

Wie lange Alice bereits bei Todd lebt, ist unbekannt. Mit Kara verbindet sie eine Vorgeschichte, die aufgrund von Karas Erinnerungslöschung nur bruchstückhaft bekannt wird. Ein traumatisches Ereignis ist Karas "Tod", als Todd sie in einem Wutanfall zertrümmert, während Alice hilflos zusehen muss. Dieses Trauma hält Alice wie auch ihre eigene Misshandlung in kindlichen Zeichnungen fest, die sie in einer Schatztruhe aufbewahrt. Eingeschüchtert und einsam lebt sie wie ein Schatten im heruntergekommenen Haus ihres Vaters, dessen gewalttätige Präsenz alles überlagert. Unglücklich und still flüchtet sie sich in Bücher, die sie verschlingt und in die Beziehung zu ihrem Spielzeughasen Timothy

Zur reprogrammierten Kara knüpft Alice wegen des erlebten Traumas anfangs nur vorsichtig neue Kontakte und verhält sich distanziert, abhängig von den Entscheidungen Karas (des Spielers) entsteht eine zaghafte Beziehung. Als Todd in "Stürmische Nacht" erneut ausrastet, überschlagen sich die Ereignisse, an deren Ende Alice zusammen mit Kara flüchtet. In den Folgetagen schlägt sich Alice mit Kara durch die Straßen von Detroit auf der Suche nach Hilfe und einer Möglichkeit, nach Kanada zu fliehen. In dieser Zeit entwickelt Alice (ebenfalls abhängig vom Verhalten Karas) eine tiefere Beziehung zu Kara. Diese mündet (wenn Kara sich richtig verhält) schließlich in einer echten Mutter-Kind-Beziehung, auf jeden Fall wird klar, dass Alice Kara über alles liebt und ohne sie nicht sein kann.

Alice folgt Kara über den gesamten Spielverlauf überall hin. In der Androidenzuflucht Jericho wird schließlich klar, dass Alice ein Android ist. Geraten Alice und Kara in Gefangenschaft, werden sie im Androiden-Konzentrationslager voneinander getrennt. Findet Alice Kara hier im Lauf der Handlung nicht wieder und gelingt den beiden nicht die Flucht, stirbt sie. Geraten die beiden nicht in Gefangenschaft, wagen Alice und Kara zusammen mit Luther schließlich die Flucht nach Kanada, die abhängig von den Entscheidungen des Spielers glücken wie auch scheitern kann. Trifft der Spieler die richtigen Entscheidungen, beginnt für Alice ein neues Leben in Kanada, mit Alice als Mutter und Luther als Vater.

Wenn Todd in "Stürmische Nacht" nicht stirbt und Kara mit Alice die Flucht über den Busbahnhof wagt, kommt es dort zu einem letzten Zusammentreffen. Hier enthüllt sich mit den richtigen Dialogoptionen, warum Todd Alice überhaupt gekauft hat, wo er doch Androiden hasst. Wenn Kara Todd überreden kann, sie laufen zu lassen, verabschiedet sich Alice mit einer schüchternen, aber ehrlichen Umarmung von Todd.

Anmerkungen Bearbeiten

  • Alice ist einer der Hauptcharaktere von Detroit Become Human und unverzichtbar für Karas Geschichte.
  • Mehrere Kapitel des Spiels können abhängig von den Spielerentscheidungen mit Alices Tod enden
  • Alice ist einer der Charaktere, der für die Trophäe "Überlebender" unverzichtbar ist.
  • Todd kaufte Alice, um sich selbst und seiner Ex-Frau zu beweisen, dass er ungeachtet seiner Fehler ein guter Vater sein kann. Am Ende muss er - die richtigen Dialogoptionen vorausgesetzt - sich unter Tränen eingestehen, dass er "es wieder versaut hat". Er lässt Alice und Kara daraufhin ziehen.

Galerie Bearbeiten