Fandom


Das Bus Terminal ist ein Ort in Detroit: Become Human.

Busse bringen ihrer Passagiere zur Grenze zwischen der Vereinigten Staaten und Kanada. Menschen und einige Androiden wollen aus Sicherheitsgründen unbedingt über die Grenze.

Als die Androiden-Revolution ihren Höhepunkt erreicht, hat die U.S. Army und das Detroit City Police Department die Sicherheit erhöht, indem sie Thermoscanner zur Überprüfung auf Androiden einsetzten. Die US-Armee kündigt dann an, dass der letzte Bus für die Grenze voll ist. Sie erlauben nur Personen mit Fahrkarte einzusteigen und alle Abfahrten wurden bis auf weiteres gestrichen.

Beteiligung Bearbeiten

Kampf um Detroit - Kara verlässt Detroit Bearbeiten

Gelingt es Kara, Alice und Luther (falls er lebt) zum Bus Terminal zu kommen, macht die erhöhte Sicherheit Kara Angst, da sie nicht mal Fahrkarten haben. Kara kann die Fahrkarten einer Familie finden und die Karten zurückgeben oder behalten um mit diesen den Bus fahren zu können.

Ist Todd Williams anwesend, wird er Kara erkennen und die Soldaten rufen. Kann Kara die Verbindungen warum sich Todd Alice gekauft hat nachvollziehen, ruft Todd die Soldaten zurück und lässt Karas Gruppe gehen. Schafft Kara es nicht, opfert sich Luther für Kara & Alice, ohne ihn sterben Kara und Alice.

Das selbe gilt wenn die Beamten Kara ohne eine Fahrkarte findet, mit Luther überleben sie, ohne Luther sterben sie.

Gibt Kara die Fahrkarten zurück, wird sie von den Beamten entdeckt und Luther opfert sich, oder geht Kara in eine Gasse rechts des Terminals, bringt Adam Chapman Karas Gruppe zu Rose, die von einem Androiden-Schmuggler Boote für die Überquerung des Detroit River erhält.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.