FANDOM


Präsidentin Christina Warren ist ein Mensch in Detroit Become Human. Sie ist seit 2036 die Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika.

Hintergrund Bearbeiten

Christina Warren wurde am 17.September 1985 geboren. Sie wurde in jungen Jahren schnell zu einer berühmten Größe im Showgeschäft und erlangte mediale Berühmtheit als so genannte VLoggerin, der futuristischen Variante eines Internet-Bloggers.

Ihre Wahl zur Präsidentin verdankt sie vor allem dieser medialen Berühmtheit und der Unterstützung durch einflussreiche Persönlichkeiten. Tatsächlich fiel die Wahl äußerst knapp aus und ihr Ausgang spaltete das Land.

Warren fehlt jede politische Erfahrung und ihre Präsidentschaft steht bereits weniger als ein Jahr nach Amtsantritt unter schwerem Beschuss. Ihre Partei und ihr Kabinett sind in Unordnung und ihre Verbündeten sind überrascht, dass sie sich überhaupt noch im Amt halten kann. Die öffentliche Unterstützung fiel dramatisch und erreicht 2038 nur noch 33 Prozent. [1][2]

Eine schwere Hypothek für Warren ist der Vorwurf, sie stünde der Wirtschaft, hier vor allem dem Konzern CyberLife, viel zu nahe. Im Zusammenhang mit diesem Vorwurf läuft eine Untersuchung, die herausfinden soll, ob Warren Hilfe von CyberLife bekam. Besonders beim Erlangen von kompromittierenden Informationen über ihren Konkurrenten während der Wahlkampagne. Der Vorwurf der Wirtschaftsnähe wird noch befeuert von den explodierenden Arbeitslosenzahlen, die vor allem durch die geradezu unkontrollierte Einführung immer neuer Androidenmodelle in alle Bereiche der amerikanischen Gesellschaft verursacht wird. Denn Warren sieht dieser Entwicklung (und ihren Abgründen) zumindest auf den ersten Blick praktisch tatenlos zu und vertraut wie viele Präsidenten vor ihr mit einer Politik des "Laissez-faire" offenbar auf die "Selbstkontrolle des freien Marktes".

Präsidentin Warren Detroit Become Human

Eine weitere schwere Hypothek ihrer Regierung sind die zunehmenden Spannungen mit Russland. Christina Warren betrachtet den Nordpol und seine kürzlich entdeckten Thirium-Vorkommen völlig selbstverständlich als Eigentum der USA, während sie (geographisch viel plausiblere) Ansprüche des Anrainerstaates Russland kategorisch zurückweist. Sie verhält sich feindselig gegenüber Russlands Präsident Artem Ivanoff und bezeichnet ihn als "eine gefährliche Person", Russlands Aktivitäten am Nordpol als "ein Verbrechen gegen die internationale Gemeinschaft". Ihr scheint nicht bewusst, dass ihre eigenen Ansprüche und Aktivitäten aus russischer Sicht mindestens genau so "kriminell" und zudem ganz im Sinne CyberLifes (Thirium ist ein wichtiger Bestandteil von Androiden - man erinnere sich an den Vorwurf der fehlenden Distanz Warrens zur Wirtschaft) sind. Warrens Haltung hat zu extremen Spannungen zwischen den beiden Ländern geführt und viele internationale Experten sind 2038 der Meinung, dass die Frage nicht mehr lautet, ob ein bewaffneter Konflikt möglich ist, sondern nur noch, wann er beginnt.

Achtung! Auf dieser Seite befinden sich markante Spoiler zur Handlung von Detroit: Become Human.


Beteiligung Bearbeiten

Warren tritt im Spiel hauptsächlich als Hintergrundcharakter in Fernsehberichten auf. Als der Androiden-Aufstand beginnt, mobilisiert sie das US-Militär, um der Krise Herr zu werden und die Sicherheit aufrecht zu erhalten. Auf ihren Befehl hin errichtet das Militär so genannte Rückruf-Zentren, in denen alle Androiden zusammengetrieben und vernichtet werden.

Kampf um Detroit Bearbeiten

Zu Beginn des Kapitels leitet die Präsidentin eine Pressekonferenz. Nach einigen Fragen geht sie schließlich.

Hat Markus sich für einen friedlichen Demonstration entschieden, sowie unterstützt die öffentliche Meinung die Androiden, und küsst Markus North beziehungsweise die Androiden singen wird sie den Befehl erteilen nicht die Androiden zu erschießen.

Schließlich führt Warren eine weitere Pressekonferenz, deren Inhalt abhängig davon ist was Jericho getan hat um die Androiden zu befreien.

Hat die Präsidentin befohlen die Androiden nicht zu erschießen, zieht sie ihre Truppen aus Detroit ab, erklärt vorerst Frieden mit den Androiden und erwägt die Möglichkeit, dass Androiden in der Tat eine neue, intelligente Lebensform sind.

Hat Jericho stattdessen mit Waffengewalt die Befreiung der Androiden versucht, scheitert die friedliche Demonstration oder zünden die Androiden eine schmutzige Bombe die Detroit verstrahlt erklärt Warren den verbliebenden Androiden den Krieg.

Siehe auch Bearbeiten

Rezerenzen Bearbeiten

  1. Die drei Gesetzte der Robotererziehung
  2. Arktische Spannungen eskalieren
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.