FANDOM


Der Schwierigkeitsgrad gibt in Detroit Become Human an, wie anspruchsvoll in Bezug auf die Steuerung und die Reaktionszeit, euer Spielerlebnis ablaufen soll. Im Menü könnt ihr unter "Optionen" zwischen zwei Schwierigkeitsgraden wählen:

Erfahren Bearbeiten

"Ich möchte ein immersives Gameplay mit einer fortgeschrittenen Steuerung.
Eine faire Herausforderung, in der Fehler zum Verlust eines Charakteres führen können."

Bedeutet: In den so genannten Quick-Time-Events habt Ihr nur wenig Zeit, um die richtigen Tasten zu drücken. Auch bei Antwortoptionen, die zeitlich limitiert sind, bleiben Euch nur wenige Augenblicke, um Eure Wahl zu treffen. Bei der Steuerung muss in manchen Situationen das Zusammenspiel des Motion- und des Beschleuigungssensors vom DualShock 4-Controllers genutzt werden, um Stoßbewegungen in verschiedene Richtungen auszuführen (z.B. beim Herunterspringen oder Ausweichen eines Charakteres). Damit dies funktioniert, muss der DualShock in einer geraden Position verwendet werden.

Leicht Bearbeiten

Schwierigkeit

"Ich möchte mich mit einer einfacheren Steuerung auf die Story konzentrieren.
Eine leichtere Herausforderung mit weniger Chancen, einen Charakter zu verlieren."

Bedeutet: In den Quick-Time-Events habt Ihr deutlich mehr Reaktionszeit, ebenso wie bei den "Antworten auf Zeit". Die Stoßbewegungen des Controllers fallen weg. Stattdessen muss die angezeigte Richtung (als Pfeil dargestellt) über den rechten Analogstick ausgeführt werden - wie auch bei allen anderen Aktionen.
Außerdem: Wenn Connor Objekte oder Personen scannt, wird mithilfe gelber Linien die Position der Hinweise angezeigt, wodurch diese wesentlich schneller gefunden werden können.

Hinweise Bearbeiten

  • Der Schwierigkeitsgrad hat keine Auswirkungen auf die Trophäen.