FANDOM


Simon ist ein PL600-Android, so wie Daniel.

Hintergrund Bearbeiten

Niemand weiß, was Simon nach Jericho geführt hat und er hat es nie jemandem erzählt. Er ist einer der "Veteranen" der Gruppe, als Markus in Jericho eintrifft. Seine Meinung wird deshalb allgemein respektiert und angehört.

Beteiligung Bearbeiten

Jericho Bearbeiten

Simon begrüßt Markus als er Jericho findet und sie zum ersten Mal trifft.

Zeit zu entscheiden Bearbeiten

Simon und die anderen stellen sich Markus vor. Simon antwortet auf Markus' Kommentare und Fragen. Als Markus vorschlägt, dass sie aus dem CyberLife-Lagerhaus stehlen, ist Simon zunächst skeptisch, aber als North zustimmt, mit Markus zu kommen, sagt Simon "Vielleicht ist es einen Versuch wert ...", und er wird Josh ansehen, um ihn dazu zu bringen, seine Meinung über die Idee ändern.

Ersatzteile Bearbeiten

Er und die anderen betreten das CyberLife Warehouse. Er hilft den anderen, Biokomponenten und blaues Blut aus den Kisten zu stehlen. Wenn John die Gruppe bittet, ihn nach Jericho zurückzubringen, schlägt Simon dagegen vor, dass das Risiko zu groß ist. Wenn Markus sich bereit erklärt, John mitzunehmen, wird er ihnen sagen, dass sie mehr Biokomponenten bekommen könnten, wenn sie einen LKW stehlen. Simon schlägt dagegen vor, da sie bereits über genügend Biokomponenten haben, wird sich aber sehr freuen, wenn Markus erfolgreich ist.

Stratford Tower Bearbeiten

Er hilft Markus und seiner Crew, den Stratford Tower zu infiltrieren und Channel 16 zu hacken, um eine Nachricht an die Menschen zu senden. Simon kann von Sicherheitsbeamten in die Brust geschossen werden, falls Markus die Wachen nicht beschimpft oder angegriffen und die Wache nicht mit der Waffe erschossen hat. Simon wird kaum laufen können, wird es aber in den Senderaum schaffen. Dann bedient er die Steuerung, während Markus seine Rede hält. Wenn die zentrale Sicherheitsfunktion alarmiert wurde (entweder von einem IT-Angestellten von Channel 16, dem Wachmann, oder Evan Thompson), wird ein Detroit SWAT in den Raum platzen und auf die Gruppe schießen. Simon wird von ihnen verletzt. Wenn Markus beschließt, Simon zu verlassen, wird er erschossen. Wenn Markus beschließt, ihn zu retten, trägt Markus Simon auf das Dach. Wenn Simon verletzt wurde, kann er nicht vom Dach springen. North schlägt vor, dass sie ihn töten sollten, damit die Menschen nicht auf sein Gedächtnis zugreifen können, aber Josh glaubt, dass es falsch ist, einen anderen zu töten. Wenn Markus beschließt, ihn zu töten, sagt Simon "es gibt immer eine Wahl ...", bevor er erschossen wird. Wenn Markus beschließt, ihn zu verlassen, gibt er ihm eine Waffe. Simon versteckt sich dann in einem Luftkühler. Wenn die zentrale Sicherheit nicht alarmiert wird und Simon nicht verletzt ist, wird er mit den anderen vom Dach abspringen.

Staatsfeind Bearbeiten

Wurde Simon auf dem Tower zurückgelassen, versteckt er sich in einer Lüftung auf dem Dach. Gelingt es Conner ihn zu finden, wird Simon entweder vom SWAT getötet oder Connor gelingt es sich mit Simon zu verbinden wodurch dieser einen kurzen Blick auf die Jericho hat, bevor sich Simon selbst erschießt und Connor damit traumatisiert. Hat Connor Simon stattdessen nicht gefunden, sieht man am Ende des Kapitels kurz das er sich immer noch versteckt hält.

Wurde Simon getötet, liegt sein Leichnam im Aufnahmestudio oder auf dem Dach.

Freiheitsmarsch Bearbeiten

Wurde Simon auf dem Stratford Tower zurückgelassen, Connor hat ihn jedoch nicht entdeckt kehrt Simon nun nach Jericho zurück.

Als die Polizisten die Auflösung der Androiden-Marsches fordern schlägt Simon vor sich aufzuteilen. Entscheidet sich Markus stattdessen einfach stehen zu bleiben und sich für Jericho zu opfern, greift Simon (wenn John nicht zu Jericho gehört) die Polizisten an wodurch Markus gerettet werden kann, Simon wird jedoch getötet.

Letzte Chance, Connor Bearbeiten

Wurde Simon in Staatsfeind entdeckt und getötet wurde wird sein Leichnam in die Asservatenkammer gebracht. Reaktiviert Connor ihn will Simon nicht reden. Connor kann in jedoch mit Markus Stimme täuschen wodurch er die Position von Jericho verrät.

Scheideweg Bearbeiten

Simon und die Anderen reden auf einer Brücke in Jericho mit Markus. Simon und die anderen diskutieren über die Ereignisse. Während North und Josh diskutieren, fordert Simon sie auf, sich zu erinnern, wer ihre Feinde sind. Wenn Markus schlechte Beziehungen zu den Anderen hat, beschließen sie, das Markus Jericho verlassen soll. Wenn Markus in "Freiheitsmarsch" starb, wird Simon sich mit Josh streiten, wenn er sagt, dass Markus die Menschen provoziert hat. North befiehlt dann Simon, Waffen zu sammeln, um sich auf den Kampf gegen die Menschen vorzubereiten.

Wenn Jericho von der Armee angegriffen wird, wird Simon mit North und möglicherweise Markus, Josh und Connor flüchten. Wenn North erschossen und verletzt wird, sagt Simon zu Markus, dass sie sie nicht retten können. Es ist jedoch möglich, dass Markus sie erfolgreich rettet. Die Gruppe springt in den Fluss, um zu entkommen.

Nacht der Seele Bearbeiten

Simon ist in der verlassenen Kirche zu sehen und Markus hat die Möglichkeit mit ihm zu sprechen. Simon ist beunruhigt, aber er glaubt an Markus und sagt, egal, welchen Weg Markus wählt oder entscheidet, was als nächstes zu tun ist, er und der Rest werden ihm folgen.

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Kampf um Detroit Bearbeiten

Markus Revolution Bearbeiten

Markus Demonstration Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Simon sollte ursprünglich eine Love Interest für Markus werden, man hat sich jedoch aus unbekannten Gründen dagegen entschieden.

Galerie Bearbeiten